Allrad beim Insignia A 4x4

Hier wollen wir Euch kurz die Technik des Allrades beim Insignia A 4x4 erlären:

Der Allradantrieb, d.h. das einschlaten des Hinterradantriebes, erfolgt in winzigen 80 Millisenkungen nachdem die Sensoren erkannt haben,
das eine kritische Situation bevorsteht. Die Fahrzeug- und Allrad-Steuerungselektronik ist mit einander vernetzt. So erfolgt etwa vor dem eigentlichen Anfahren ber Gaspedalstellung und Motordrehzahl eine Inforamtion an die Allradkupplungen, die dann schon leicht vorpannen. Dann wird aus dem Fronttriebler ein temporärer Hecktriebler, was der Beschleunigung auf griffiger Fahrbahn zugutekommt. Somit ist das neue Opel-Allradsystem ein großer Vorteil, da nicht er eine kritische Situation (z.B. durchdrehende Vorräder) entstehen muss, damit die entsprechende Regelung eingreift.
Informationen erhält das Allradsystem über drei Steuermodule: BCM (Cody Control Modul), ECU (Engine Control Unit) und ESP. Alle Informationen werden dann zum Steuergerät weitergeleitet, ausgewertet und das Drehmoment individuell an die Räder verteilt.