Crossland / Crossland X (Baureihe A)

  • Mit abweichender Dachfarbe

  • Erste gemeinsame PSA Entwicklung

  • Mit Sonnendach

  • Innenraum

  • Faceliftmodell mit Opel Vizor

  • Heckansicht des Facelift mit geänderter Modellbezeichnung

Kennzahlen

Inhalt Daten
Bauzeit seit Mai 2017
Aufbauten 4-türiger Kombi Crossover (CUV)
Plattform PF1 (PSA)
Stückzahl 163.837 (Ende 2018)
Bestellstart 13. März 2017 / 12. Okt 2020 (FL)
Produktionsstart 02. Mai 2017
Verkaufsstart 24. Juni 2017
Facelift Januar 2021
Bestellschluß 09. Okt 2020 (VFL)
Produktionseinstellung -
Produktionsort Saragossa (Spanien)

History

Februar 2017: Premiere feiert der Crossland X im Rahmen einer großen Opel-Vernissage am 1. Februar 2017 im Berliner Kraftwerk. Das Modell, welches Bestanteil der großen Opel-Produktoffensive „7 Modelle  in 2017" ist, wurde bereits im Dezember 2012 angekündigt. Der "heimliche" Nachfolge des Kompaktvan Meriva wurde als Crossover in der B-SUV Variante in Zusammenarbeit mit PSA entwickelt.

März 2017: Die Öffentlichkeitspremiere erfolgte auf dem 87. Genfer Auto-Salon.  Optisch präsentiert sich der Crossland X mit kurzen Überhängen, einem farblich abgesetzten Dach und seinem variablen Innenraum. Obwohl er mit den Konzernmodell Citroën C3 Aircross verwandt ist (identischer Produktionsort, gemeinsame Plattform)  ist eine eigenständige Opel Sprache sichtbar. Ein Allradantrieb wird nicht angeboten. Das Motorenportfolio umfasst zum Start drei Benziner und zwei Dieselmotoren, beide aus dem Hause PSA. Die Ausstattungsreihe Selection, welche erst am Herbst 2017 verfügbar ist, bildet die Grundvariante. Danach folgen Edition sowie Innovation mit zusätzlicher Serienausstattung.

Mai 2017: Produktionsstart im Spanischen Werk Saragossa. Opel Chef Neumann fährt das erste Fahrzeug vom Montageband, ein weißer Crossland X mit schwarzem Dach. 

Juni 2017: Ein 1.2 ECOTEC mit LPG 60 kW / 81 PS erweitert die Antriebspalette. Mit der Ausstattungsreihe ULITMATE kommt eine neue Top Reihe mit einer Vielzahl an Serienausstattungen hinzu. Die Einführung des Selection wird auf Sommer18 verschoben.

Dezember 2017: Ein 1.2 ECOTEC mit LPG 60 kW / 81 PS erweitert die Antriebspalette. (war ursprünglich schon für Juni 2017 angekündigt). Dazu ist jetzt eine Rückfahrkamera einfach oder in 180 Grad Ausführung erhältlich. Die Komfort Pakete entfallen alle. 

März 2018: Der Bestelleingang verzeichnet die 100.000 Bestellung, davon sind rund 25 Prozent aus Deutschland.

Mai 2018: Die 1,6 Liter Motoren werden durch neue 1,5 Liter Motoren mit EURO6-TEMP Norm abgelöst. Der 1,2 LPG entfällt ersatzlos.

Juli 2018: Eine weitere Ausstattungsreihe "Design Line" erweitert das Angebot. Die Selection Reihe ist nun verfügbar und erhält serienmäßig eine Klimaanlage. Der 1,2 Liter Motor wird in der CO2-Emission optimiert und hat nur 1 kW mehr (neu 61 kW/ 83 PS)

Oktober 2018: Ausstattungsreihe "Design Line" entfällt, dafür wird zum 120 jährigen Jubiläum die "120 Jahre" Reihe aufgenommen.  

Mai 2019: Das Modell erhält einen Modelljahreswechsel 2019,75. Oberhalb der Ausstattungslinie Selection wird zunächst ein "Limited Edition" erweitert. Im Gegensatz zum Edition verfügt er serienmäßig über Dach und Außenspiegel in Kontrastfarbe sowie der Unterfahrschutzoptik sowie dem Standardradio R4.0. Darüber hinaus ist ihm eine eigenes Sitzpolster "Stoff Alento schwarz" vorbehalten. Im Crossland X ist der neue Telematikdienst "Opel Connect" zum ersten mal verfügbar. Er löst das bisherige "OnStar" ab, welches auf einer Zusammenarbeit mit GM basierte und Ende 2020 eingestellt wird. Der 1,2 DIT Motor mit 81kW/120PS ist ab sofort auf Schadstoffnorm EURO6d umgestellt und verfügt über einen aktiv gesteuerten Aero Shutter als Kühlergrill.

Juni 2019:  Modelljahreswechsel auf 2020. Der 1,2 Liter Benzinmotor 61 kW/83 PS erhält Start/Stop und wird auf Abgasnorm Euro6d umgestellt. Auch der 1,2 Benzinmotor 96 kW/130 PS wird bereits auf Abgasnorm Euro6d geändert. Somit verfügen alles Benzinmotoren jetzt über die neue Euro6d Einstufung. Wechsel in den Farben: Neu sind Quarz Silber, Diamant Schwarz, Power Orange, Chili Rot (vorr. Einsatz ab Okt 2019) und Tiefsee Blau (wird aufpreisfrei). Es entfallen dafür Indigo Blau, Argon Silber, Onyx Schwarz, Safran Orange und Rouge Braun. LED Scheinwerfer mit Abbiegelicht (einfache Version) für Edition und Limited Edition sind als Sonderausstattung verfügbar, 120 Jahre und Innovation haben es serienmäßig verbaut. Opel Connect mit weiteren Telematikdiensten ist ab 11.09.2019 erhältlich (Bestandteil des Navi 5.0 IntellLink). Diesel- und Benzinmotoren erhalten eine einheitliche Skalierung der Drehzahlmesser.

Juli 2019: Der 1.2 Liter Benzinmotor 96 kW/130 PS ist seit dem 22. Jul 2019 mit 6-Stufen-Automatikgetriebe bestellbar.

Januar 2020: Die Ausstattungsreihe Opel 2020 mit verschiedenen Paketen löst die Ausstattungsreihe 120 Jahre ab. Die Ausstattungsreihe Limited Edition entfällt ersatzlos. Beim Innovation entfallen die Serienausstattungen Fahrerarmlehne, B-Säulen in Schwarz bzw. Kontrastfarbe als Hochglanzschwarz sowie der 2-fach höheneinstellbare Gepäckraumboden. Die Grundfarbe Tiefsee Blau wird durch Nautic Blau abgelöst. Lava Rot wird durch Chili Rot ersetzt.

Oktober 2020: Ankündigung des Faceliftmodelles. Der Zusatz "X" mit Namen entfällt. Die Front erhält den neuen Opel Look mit der Vizor Front, welches erst kurz vorher beim neuen Mokka B vorgestellt wurde. Das Modell wirkt dadurch optisch breiter; zugleich sind weniger Elemente sichtbar, so dass die Front wie aus einem Guss wirkt. Im Zentrum des Vizors steht stolz der legendäre Opel-Blitz. 

Dazu erhält das Faceliftmodell ein wesentlich verbessertes Fahrwerk samt angepasster Lenkung. Diese Schwachstelle wurde mit einer neuen Dämpfer-Abstimmung überarbeitet. Durch die geringere Rückfederung (Zugstufe) und höhere Stoßdämpferkompression (Druckstufe) verhält sich das Fahrwerk jetzt harmonischer, auch wenn die konzeptbedingte Untersteuerneigung sich irgendwann gegen die Ingenieurskunst durchsetzt. Ein leichter Hang zum Nachwippen und Wanken in schnellen Kurven bleibt leider weiterhin bestehen. Die Steuerung der Lenkung spricht nun spontaner an, aber nicht übernervös aus der Mittellage heraus und ist nun deutlich mitteilsamer als bisher. Neu ist die adaptive Traktionskontrolle "IntelliGrip" (ab Anfang 2021 lieferbar). Das System bietet optimale Kraftübertragung auf Asphalt, Schotter oder bei winterlichen Straßenverhältnissen. Es hält dafür fünf Fahrmodi bereit. Normal / On-Road, Schnee, Gelände / Matsch, Sand, ESP Off.

Im Heck betonen dunkel getönte Rücklichter das charakteristische Lichtdesign noch stärker. Die Heckklappe in High Gloss Black (erhältlich in Verbindung mit dem schwarzen Dach) lässt den neuen Crossland breiter dastehen und kräftiger wirken.
Neu sind auch der vordere und hintere Unterfahrschutz (in der Topausstattung Ultimate silberfarben lackiert), LED-Nebelscheinwerfer (mit Chromdekor bei Ultimate und Elegance), verchromte Einstiegsleisten für die Ultimate-Modelle sowie stylishe Leichtmetallräder. Alle Leichtmetallräder werden geändert. Neu sind 16-Zöller in Silber, Bicolor-Hochglanzschwarz oder rein Hochglanzschwarz, die 17-Zoll-Räder gibt es in Bicolor-Hochglanzschwarz oder Hochglanzschwarz. 15 Zoll Stahlräder werden nicht mehr angeboten

Die Ausstattungsreihen werden angepasst. Aus Selection wird die Basisausstattungsreihe "Crossland". Der Edition und Ultimate bleibt unverändert, Opel 2020 entfällt. Aus Innovation wird Elegance, für den Business Bereich gibt es eine Business Edition und eine Business Elegance Variante. Die sportliche Ausstattungsreihe übernimmt die GS Line Variante. Der Trim umfasst schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder, ein schwarzes Dach, die charakteristische rote Signaturlinie, AGR-zertifizierte Ergonomie-Sitze (Aktion Gesunder Rücken e.V.) für Fahrer und Beifahrer, LED-Rücklichter sowie eine Dachreling.
Die Innenbezüge werden geändert. Neben dem neuen Stoffbezug Alcantara sind nun auch zwei Polster/Lederoptikvarianten sowie ein schwarz perforiertes Leder verfügbar (je nach Ausstattungsvariante).

Nachdem bereits die drei Benzinmotoren seit Sommer 2019 über die Abgasnorm Euro6d verfügen, werden auch die beiden Dieselmotoren mit 1,5 Litern Hubraum auf Euro6d mit dem Facelift umgestellt. Der kleinere Motor leistet dann 81 kW / 110 PS mit 6-MT, der größere bleibt bei 88 kW/120 PS mit 6-AT Getriebe.

Bestellstart ist noch im Oktober 2020, Auslieferungen beginnen ab Anfang 2021.

Motorenübersicht

Motor Motorcode PSA Basis Gemisch Abgasnorm kW / PS Antrieb Zeitraum
1,2 B12XE EB2F Benzin Euro6 60 / 81 Riemen 2017-2018
1,2 ECO DIT B12XHL EB2DT Benzin Euro6 81 / 110 Riemen 2017-2018
1,2 DIT B12XHT EB2DTS Benzin Euro6 96 / 130 Riemen 2017-2018
1,2 D12XE EB2FA Benzin Euro6d-TEMP 60 / 81 Riemen 2018-2018
1,2 D12XE EB2FA Benzin Euro6d-TEMP 61 / 83 Riemen 2018-2020
1,2 DIT D12XHL EB2ADT Benzin Euro6d-TEMP 81 / 110 Riemen 2018-2019
1,2 DIT D12XHT EB2ADTS Benzin Euro6d-TEMP 96 / 130 Riemen 2018-2020
1,2 DIT F12XHL EB2ADT Benzin Euro6d 81 / 110 Riemen 2019-
1,2 F12XE EB2FA Benzin Euro6d 61 / 83 Riemen 2020-
1,2 DIT F12XHT EB2ADTS? Benzin Euro6d 96 / 130 Riemen 2020-
1,2 LPG B12XE EB2F LPG Euro6 55 / 75 Riemen 2017-2018
Motor Motorcode PSA Basis Gemisch Abgasnorm kW / PS Antrieb Zeitraum
1,6 B16DT DV6FD Diesel Euro6 73 / 99 Riemen 2017-2018
1,6 ECOTEC B16DT DV6FD Diesel Euro6 73 / 99 Riemen 2017-2018
1,6 B16DTH DV6FC Diesel Euro6 88 / 120 Riemen 2017-2018
1,5 D15DT DV5RD Diesel Euro6d-TEMP 75 / 102 Riemen 2018-2020
1,5 D15DTH DV5RC Diesel Euro6d-TEMP 88 / 120 Riemen 2018-2020
1,5 F15??? DV Diesel Euro6d 81 / 110 2020-
1,5 F15DTH DV Diesel Euro6d 88 / 120 Riemen 2020-

Technische Daten

Inhalt Maße / Daten
Radstand 2604 mm
Spurweite vorn / hinten 1513 / 1491 mm
Länge / Breite / Höhe 4212 / 1825 / 1605 mm
Leergewicht 1163 bis 1319 kg
Zul. Gesamtgewicht 1690 bis 1840 kg
Tankinhalt 45 Liter
Höchstgeschwindigkeit 170 bis 206 km/h
Grundpreis 2017: 16.850 bis 28.770 €
2018: 16.990 bis 29.870 €
2019: 18.400 bis 30.250 €
2020: 18.900 bis