63.Internationale Automobilausstellung 2009
Messegelände Frankfurt/Main 


vom 17.09.-27.09.2009

Fachbesuchertage:
Donnerstag, 17. September - Freitag, 18. September 2009

Publikumstage:

Samstag, 19. September - Sonntag, 27. September 2009

Öffnungszeiten:

09.00 - 19.00 Uhr


Ticketpreise:

Publikumstage (jeweils 19. bis 27.09.2009)

 

- Wochenende (19. oder 20.09.;  26. oder 27.09.2009)

€ 15,00

- Werktags (jeweils tageweise vom 21. bis 25.09.2009)

€ 13,00


Präsentationen Opel:

Der neue Astra I                                         

Cockpit mit klassischen Rundinstrumenten


Dem IAA-Publikum wird sicher die starke C-Säule sowie das sich sehr knapp über den Köpfen neigende Dach auffallen. Wenngleich Opel noch keinen Blick auf den Innenraum erlaubt, so zeigen Erlkönigbilder noch vor der IAA, dass der Opel Astra mit zwei großen Rundinstrumenten und zwei kleineren Rundanzeigen im Cockpit aufwartet.
Erstmals wird es den Opel Astra gegen Aufpreis mit Allradantrieb geben. Außerdem erhält er die adaptive Dämpfereinstellung aus dem Opel Insignia sowie eine elektrische Parkbremse und das adaptive Lichtsystem.
Als Einstiegsmotor bietet Opel im Astra einen 1,4-Liter-Saugmotor mit 90 PS und einem CO2-Ausstoß von unter 120 Gramm pro Kilometer an. Dieser Motor ist mit einem Start-Stopp-System gekoppelt. Darüber rangiert eine aufgeladene Variante mit gleichem Hubraum und 180 PS sowie der bekannte 1,7-Liter-Turbodiesel in verschiedenen Ausbaustufen ab 110 PS. Welche Motorisierungen direkt nach der Markteinführung nach der IAA im Herbst erhältlich sein werden, steht indes noch nicht fest.
Nach der IAA-Premiere wird Opel auch die Kombiversion des Astra zeigen. Diese wird auf den Namen Opel Astra Sports Tourer hören. Außerdem wird es den Opel Astra GTC in einer Neuauflage geben. 

 

Der neue Meriva B                                   

Ebenfalls Ende 2009, also kurz nach der IAA, kommt auch der Nachfolger des Opel Meriva auf den Markt. Dabei wird der Meriva auf der IAA sein Türgeheimnis lüften und sich mit gegenläufig öffnenden Türen präsentieren. Allerdings bleibt beim Opel Meriva die breite B-Säule bestehen.