Dauerhafter Kühlwasserverlust durch defekten Kühlwasserbehälter beim Vectra C


Bei mir trat das Problem auf, das sich eine dauerhafter Kühlwasserverlust ergab. Dieser kam durch einen defekten Kühlwasserbehälter.

Folgender Sachverhalt zeigte sich:
Nach auffüllen des Kühlwasserstandes auf die max. Markierung verlor er immer wieder bis zur unteren Hälfte des min. Bereiches schleichend Wasser.
Dies kam dadurch, das sich ein Haarriss in der Schweissnaht des Kunstoffbeälters gebildet hatte über den das Wasser austrat.
Bemerkt habe ich es dadurch, das ich mit einer Wasserflasche kopfüber den Behälter schnell aufgefüllt habe und dadurch das Wasser an der Naht
austrat.

Abhilfe:
Austausch des Behälters.

Tip:
Innerhalb der Garantiezeit auf jeden Fall kostenlos. Sollte sich danach am Motorblock eine "Ölartige" Flüssigkeit sammeln, so ist die KEIN ÖL !!!!
sondern nur Kühlerflüssigkeit, die beim Austauschen heruntergelaufen ist. Also keine Panik aufkommen lassen (wie bei mir z.B. :)
















+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Meldung im BC "Kühlwasserstand zu niedrig" beim Astra H (nur 1,9 CDTI Motoren)


Bei mir trat das Problem auf, das sich der BC des öfteren meldete, das der Kühlerwasserstand zu niedrig sei.
Nach einem Blick auf den Kühlwasserbehälter musste ich feststellen, das der Wasserstand im Behälter noch vollkommen korrekt war.

Grund für die Meldung ist ein kurzzeitiges Absenken des Kühlwasserstandes im Ausgleichsbehälter.
Abhilfe wird durch einen Besuch beim FOH. Einfach in der Variantenprogrammierung des Front Zonen Modul eine neuen Software aufspielen
lassen. (min TIS 2000-DVD Vers. 91 oder TIS2WEB).
Um eine erfolgreiche Programmierung zu gewährleisten, muss der Motortyp(Z19DT;DTH;DTJ;DTL) als Parameter in der Variante korrekt gewählt sein.