Front-Scheinwerfer H7 Lampe auswechseln (Vectra bis MY2005)

Wie sicherlich vielen bekannt, ist das auswechseln einer Scheinwerferlampe bei vielen Autos nicht gerade "einfach".

Leider gehört der Vectra / Signum auch zu den Fahrzeugen, wo sich die Lampe nicht in 2 Minuten wechseln lässt.
Das es doch relativ schnell gehen soll, poste ich hier eine kurze Anleitung, wie man den Zeitaufwand so gering wie möglich hält.

Lampenwahl:    Die ab Werk verbauten H7-Lampen gehören nicht gerade zu den "hellsten". Daher habe ich meine beiden H7-Lampen ausgetauscht
                       gegen die Osram Silverstar (Paarpreis ca 25 EUR). Es ist zwar nicht, als wenn man Xenon verbaut hat, aber eine Verbesserung
                       ist sehbar. 

Montage:         Zuerst muss ich sagen, diese Montage ist bei einem 2,2 ECOTEC Motor (Z22SE) durchgeführt worden ist.

                       Beginnen wir mit der leichteren von beiden Lampen, die auf der Fahrerseite. Hierzu ist der Einfüllstutzen der Scheibenwasser-
                       wischanlage herauszunehmen. Ganz einfach, oben die Halterung am Stutzen zuerst von der Karosserie lösen (Nr. 1) und dann
                       am Stutzen ziehen (leicht nach rechts und links bewegen) und aus der Gummidichtung so entnehmen (Nr. 2).
 
                                   
                       
                       Dann die Gummikappe der Scheinwerferabdeckung von innen abziehen. Nun kann man den Sockel des Kabelsatzsteckers
                       herausdrehen. Der Sockel ist mit einem Bajonettverschluss verriegelt, also unten nach links drehen.

                                   

                       Nun lässt sich die Lampe einfach aus dem Sockel herausnehmen.

                       Bitte die Lampe nur am Sockel anfassen, nicht das Glas mit den Händen berühren. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
                       Dazu ist die richtige Einbaulage beim Ausbau zu beachten, da nur so auch die Lampe wieder korrekt eingebaut werden kann.
                       Der Kabelabgang muss zur Fahrzeuginnenseite zeigen. Der Sockel ist nach rechts wieder einzudrehen. Zum Schluß die
                       Gummikappe montieren und das Einfüllrohr der Wischwaschanlage aufstecken.

                       Nun zur Beifahrerseite, die nicht so einfach ist - leider.

                       Zuerst ist das Ansaugrohr des Luftfiltergehäuses zu entfernen. Dies geht am besten, wenn das Kunstoff ein wenig weicher
                       ist. Gerade im Winter ist das Ansaugrohr doch recht steiff und star, daher am besten mit einem Heissluftföhn oder Haarfön
                       erwärmen. Das Ansaugrohr ist auf der einen Seite nur in das Luftfiltergehäuse gesteckt auf der anderen Seite in die Zuführung der
                       Frischluft zum Kühlergrill gesteckt.
                       Für alle die schmale Finger haben sollten, die können nun mit "rum fummeln" und "probieren" versuchen in dieser Enge den Sockel
                       der Lampe heraus zu drehen. Da ich aber zu denjenigen gehöre, die nicht solche schmale Finger haben und die auch nicht
                       nach dem Lampenwechsel Ihre Hand mit mehreren Pflastern versehen wollen, habe ich schnell den Luftfilterkasten abgebaut.

                       Dazu geht man wie folgt vor:
                       1.) Entfernen des Steckers
                       2.) Entfernen der Schelle (ich meine es war mit einem 8er Maulschlüssel)
                       3.) Entfernen der Torx-Schrauben für das Oberteil des Luftfiltergehäuses
                           (ich glaube es waren 5 Schrauben, die linke Seite des Gehäuses ist jedenfalls nur gesteckt)

                                   

                        Nun mit mehr Freiheit im Motorraum die Gummikappe entfernen und wie auf der Fahrerseite beschrieben den Sockel ausbauen.
                        Der Einbau erfolgt wieder in umgekehrter Reihenfolge.


HINWEIS: Leider kann ich wie immer keine Haftung oder Garantie für die oben beschriebenen Vorgehensweise übernehmen, falls Schäden oder
               Beschädigungen auftreten. Diese Anbauanleitung ist ausschliesslich eine Notiz von mir, wie ich selbst vorgegangen bin.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Rücklichtbirne beim Vectra C Caravan auswechseln (alle Modelljahre)

Der Wechsel der hinteren Rücklichtbirnen beim Vectra C Caravan ist leider nicht so sehr einfach, da die Lampen in der Heckklappe sitzen
und eine Innenverkleidung das ganze "versperrt".

Es gibt 2 Möglichkeiten, die Lampen zu wechseln. Hier die Anleitungen zum Tausch:

Möglichkeit 1
1. Heckklappe öffnen
2. Inneren Heckklappengriff demontieren (Befestigt mit 1 Schraube - siehe Bezeichung 1 auf dem Foto)
3. Bei elektrischer Heckklappe den Betätigungsschalter zum Schliessen noch ausbauen (nur gesteckt - siehe Bezeichung 3 auf dem Foto)
4.
Im Bereich der Schlossklaue sind noch zwei Kunststoffnieten durch vorsichtiges Heraushebeln mit einem breiten Schraubenzieher/einer
    Spitzzange zu lösen

5. Dann die Heckklappenverkleidung vorsichtig runterziehen. Sie ist mit 10 Clipsen (verteilt über die gesamte Heckklappe - siehe Fotos mit
    gestrichelten Kreisen) befestigt.



Jetzt die Rücklichtbirne wechseln. (Man benötigt eine 12V 21W Birne).
Sollte die Birne nicht defekt sein, so handelt es sich um ein Kontaktproblem. Daher die Kontakte mal genau ansehen und evtl. reinigen.

Wenn nur auf der Fahreseite die Birne defekt ist und jemand ganz schmale Finger hat, reicht es auch die Arbeitsschritte 1 und 2 zuerst nur
durch zu führen. Beim Arbeitsschritt 5 reicht es dann auch, nur auf der Fahrerseite die Innenverkleidung zu lösen ;-)  

Dann im umgekehrten Modus alles wieder befestigen.

Möglichkeit 2
Hiermit besteht die Möglichkeit, langfristig ohne Demontage der Heckklappenverkleidung, die Lampen zu wechseln.
Die Anleitung wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

   
 


HINWEIS
: Leider können wie immer keine Haftung oder Garantie für die oben beschriebenen Vorgehensweise übernehmen werden, falls Schäden oder
               Beschädigungen auftreten. Diese Anbauanleitung ist ausschliesslich eine Notiz.