Roadster

In den Untermenüs findet man nach den Modellen alphabetisch geordnet eine Vielzahl an Informationen.

Als Roadster wird ursprünglich die offene Karosseriebauform eines zweisitzigen Sportwagens bezeichnet, der kein festes Dach oder klappbares Verdeck hatte, jedoch zur Not mit einfachen Hilfsmitteln geschlossen werden konnte. Roadster dienen vorwiegend dem Fahrvergnügen, Komfort tritt zugunsten eines niedrigen Gewichts in den Hintergrund.

In DIN 70010 wird das Aussehen eines Roadsters wie folgt definiert:

  • Karosserie: offener Aufbau, Überrollbügel möglich,
  • Dach: fest oder flexibel mit mindestens 2 Positionen; 1. geschlossen, 2. geöffnet oder entfernt
  • Insassenraum: 2 oder mehr Sitze in mindestens einer Sitzreihe
  • Türen: 2 oder 4 seitliche Türen, Gepäckraumklappe möglich
  • Fenster: 2 oder mehr Seitenfenster.