Tempomat nachrüsten

Zuerst einmal meine persönliche Meinung zur  Nachrüstung :

Opel kann solche Features nur entwickeln und weiter verbessern, wenn die Käufer diese auch kaufen. Damit meine ich nicht nachrüsten, sondern ab Werk bestellen.
Diese Nachrüstungsmöglichkeiten dienen nicht dazu, die Kosten für so ein Feature zu sparen bzw. zu senken, sondern sind ausschließlich für die Leute, die ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft haben, welches diese Ausstattung nicht enthalten hatte !!

Hier die unverbindliche Anleitung der Nachrüstung:

1. Prüfung ob Kupplungsschalter verbaut ist (Natürlich nur bei Fahrzeugen mit Handschaltung !!). Der Schalter ist direkt am Kupplungspedal zu finden und dient dazu, den GRA auszuschalten, wenn man die Kupplung tritt ! Am besten ist er zu sehen, wenn man die untere Verkleidung im Fußraum der Fahrerseite abzuschraubt.

Material / Werkzeug besorgen: Torx Schraubendreher, kleinen Schlitz-Schraubendreher, Taschenlampe
Dauer: ca 20 min.

Vorgehensweise: 

a) Zierleiste über dem Lichtanschalter (links neben Lenkrad) abziehen. Dazu die Leiste mit den Fingern links und rechts anfassen und vorsichtig abziehen. Die Leiste ist nur mit 2 Klammern gesteckt. Wenn es nicht klappt, mit einem stumpfen Gegenstand versuchen, die Leiste ein wenig "abzuhebeln".



b) Nun die beiden Torx Schrauben herausdrehen. Danach kann der Luftschacht herausgenommen werden.

c) Das kleine Ablagefach unterhalb der Lichtschaltereinhalt ausklicken. Es ist an der unteren Seite mit 2 Nasen befestigt.

d) In den Fußraum legen und die Lenkradverkleidung lösen. Diese ist mit 3 Torxschrauben (links, mitte und rechts) befestigt.

e) Nun das Lenkrad mit der Höhenverstellung nach ganz oben schieben. Die Verkleidung ist noch unterhalb des Lenkrades mit 2 Torxschrauben befestigt. Diese herausdrehen.

f) Unterhalb der Lichtschaltereinheit ist eine kleine Nase, die man mit einem kleinen Schraubendreher hochdrückt. Danach kann man die Einheit von hinten vorsichtig hinausdrücken.

g) Die Lichschaltereinhalt vom angeschlossenen Kabel lösen, indem man den schwarzen Bügel des Steckers umklappt.

h) Mit der Taschenlampe in die Schacht der Lichtschaltereinheit leuchten, nun kann man erkennen, ob am Kupplungspedal der benötigte Schalter eingebaut und auch mit Kabel angeschlossen ist. Der Schalter ist grau und hat einen Kontakt, der auslöst sobald man die Kupplung tritt. Er wird benötigt, da der Tempomat ausschalten muss, wenn die Kupplung getreten wird.




ALTERNATIVE:
Es gibt die Möglichkeit, den Lichtschalter auch einfacher auszubauen. Dazu einfach den Lichtschalterknopf fest nach innen drücken und dann nach links drehen. Dadurch entriegeln sich die "Nasen" des Lichtschalters und man kann diesen einfach nach vorn rausnehmen. Nun kann man mit der Taschenlampe in den Schacht leuchten.


2. Der Kupplungsschalter sollte bei allen Turbomotoren drin sein (also DTI und Turbo). Bei bestimmten Baujahren, ist aber auch in den "normalen" Benzinmotoren dieser verbaut - also am besten immer prüfen !! Ach ja, bei Automatik ist der Schalter natürlich nicht verbaut !! Somit entfällt dieses "Musskriterium" und man kann gleich mit Punkt 3 weitermachen.

3. Beim FOH einen Lenkstockhebel bestellen mit GRA Tasten Bestellnummer ist 12 41 036. Neuerdings soll es eine Nachfolgebestellnummer geben die unter der Teilenummer 91 81 072 bestellt werden muss. Kosten ca 70 €€. Auf dem Hebel muß ein Aufkleber mit DF sein. Bei den neueren Hebeln steht das DF hinter der aufgedruckten Nummer auf dem Schaft !! Wichtig !!

4. Den Lenkstockhebel wechseln.

Material / Werkzeug besorgen: kleinen langen Imbusschlüssel (1,5mm) oder alternativ langes, stabiles Draht
Dauer: ca 2 min.

Vorgehensweise: 

a) Gummiabdeckung des Lenkstockhebels lösen. Am besten geht es, wenn man von unten das Gummi herausdrückt.



b) den Imusschlüssel oder das Draht an der Unterseite des Lenkstockhebels in die längliche Nut einführen (man sieht sie am besten, wenn man sich den neuen Hebel anschaut) und bis zum Ende schieben. Spürt man einen kleinen Wiederstand, dann den Hebel langsam herausziehen.

c) Den neuen Hebel einstecken. Achtung: Beim Einstecken könnte ein wenig weisses Fett noch im Einsteckschalter sein, dieses darf die Kontakte des neuen Schalters nicht so sehr berühren !! (-> sonst ist kein Kontakt da !!)

d) Die Gummiabdeckung wieder befestigen / hereinstecken.

5. Mit dem Car-Pass bewaffnen (ihr benötigt den SecurityCode für die Programmierung) und auf zum FOH fahren, mit der Bitte den GRA zu programmieren. Da nur wenige dies bisher gemacht haben, nimmt man am besten eine "Anleitung" mit, die auf das wesentliche hin weisst:
Zuerst benötigt man mindestens eine TIS Version 51 mit Update 18 auf dem Tech2. Da die Versionen regelmäßig von Opel upgedatet werden, kann der derzeitige Stand auch höher sein. Akuteller Stand (Okt 2005) ist die Version 63.
Aber Achtung !! Die Version 62 hatte einen Fehler drin, bei der die Nachrüstung evtl. nicht geht; also am besten vorher -> NACHFRAGEN !!.

Dann im Bereich Variantenprogrammierung der Steuergeräte muss man den GRA aktivieren
a.) CIM (Lenkstockmodul),
b.) IPC(Instrument) und
c.) ECM(Motorsteuergerät)

Achtung, in dem CIM den richtigen Hebel einprogrammieren. Ohne den geht nichts, weil das CIM von einem Hebel ohne die Tempomattasten ausgeht. Am besten klappt es, mit jemanden der sich mit dem Tech2 super auskennt, da dann und wann doch kleinere Probleme auftauchen.  Bei mir hat es zuerst auch nicht geklappt, der Tacho war kpl. ausgefallen - erst beim 2. Mal ging es.

Hinweise:
Falls die kleine grüne Leuchte im Amaturenbrett unten rechts beim Einschalten des Geschwindigkeitsreglers nicht leuchtet, ist dies kein Fehler !! Dann wurde ab Werk die Diode leider nicht eingebaut und man kann nicht sehen, wenn der Regler aktiv ist.

Wenn der GRA mit dem Tech2 aktiviert wurde, kann der FOH im Motorsteuergerät ECM unter "Stellglied-Test" die Funktionsweise der GRA Tasten, des Kupplungs- und der Bremsschalter überprüfen. Weiterhin kann man im gleichen Menüpunkt im IPC die GRA Anzeige im Dashboard einzeln an/ausschalten. (Danke an Christian für den Tip hierzu !)

7. Zusammenfassung = Für den Einsatz zwischen 50 €€ und 150 €€ (Schalter zzgl. evtl. Programmierungskosten beim FOH) bekommt man in FAST alle Vectra C und Signum (bis auf die Ausnahmen) einen GRA nachträglich eingebaut. Ist aber der Kuplungsschalter (bei Handschaltung) nicht da bzw. ist er nicht angeschlossen, sollte man die Finger weg lassen, da die Kosten extrem in die Höhe steigen können (für einen Nachträglichen Einbau des Kupplungsschalters !)


Aktueller Hinweis für Autos ab MY2005

Wie ich bereits mehrfach gehört habe, kann es ab dem MY2005 notwendig sein, das das CIM Modul zusätzlich zur o.g. Anleitung komplett neu zu programmieren ist.
Dazu ist es notwendig, das der Zweitschlüssel mit genommen werden muss, da dieser sonst nicht mehr funktioniert (CIM Modul ist Schlüsselabhängig !!)